07.03.2018 1. Etappe

Unser Heinz hat die 2800 km gut bewältigt und auch das Team hat ganz gut durchgehalten.

Am Fährhafen von Algeciras trudelten jetzt auch noch die letzten Teams ein. Es sind viele Wiederholungstäter dabei, die schon mehrmals die Strapazen auf sich genommen haben.

Beim Briefing wurden allgemeine Verhaltensregeln für Afrikas Straßenverkehr bekannt gegeben.

Die Fähre hat Verspätung und legt erst um 16:00 Uhr ab.

Briefing

Da ist er, der Seelenverkäufer…

Wenn wir übergesetzt haben, werden wir die Zollformalitäten erledigen und hoffentlich als privat- und nicht als Gewerbefahrzeug deklariert werden.

Die erste Etappe endet dann zu später Nacht in Briech.